Die BGE-Lobby mausert sich zur Unternehmergesellschaft

Entsprechend den Gesetzmäßigkeiten der gesellschaftlichen Evolution, wird aus dem losen Verbund von BGE-Lobbyisten die (gemeinnützige*) Unternehmergesellschaft…

BGE-Lobby UG (haftungsbeschränkt) –
Gesellschaft zur Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens i.G.

Die Unternehmergesellschaft (auch Mini-GmbH genannt) gründet sich standesgemäß als 1-Euro-GmbH mit einer finanziellen Vermögenseinlage von je einem Euro pro Gesell­schafter. Gesellschafter der BGE-Lobby UG (i.G.) sind die BGE-Lobbyisten Frigga Wendt und Sabine Niemann. Ehrenamtliche GeschäftsführerIn sind Sabine Niemann und Michael Fielsch.

*) Die Gemeinnützigkeit wird angestrebt.

Hauptziel und -geschäftsgegenstand der BGE-Lobby UG (i.G.) ist die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens (BGE). Zur Erreichung dieses Zieles werden u.a. Sponsorenverträge mit entsprechend interessierten Unternehmen abgeschlossen. Das so erwirtschaftete Grundeinkommen wird nach Möglichkeit an alle am System angemeldeten Personen monatlich ausgezahlt**, wobei das „Grundeinkommen für alle“, auf Grund der anfänglich viel zu geringen Höhe, erst einmal als „Taschengeld für jeden“ anzusehen ist.

Weiterlesen

Advertisements