Fragenkatalog zum Video-Interview mit Dietlind

Bitte immer im Hinterkopf haben, dass es sich um ein Interview bezüglich der Initiative „Grundeinkommen für alle“ handelt und wir im Gespräch auch immer wieder die Brücke dorthin schlagen sollten.

Wichtiger Hinweis:

Im Interview gehen wir alle Fragen in Ruhe durch. Somit müssen wir nicht gleich nach der ersten Frage, alle Themen ansprechen.

Drehort: Vor dem Lageso

Vorstellung mit vollen Namen: „Dietlind Schmidt

Das Interview beginnt mit einer kurzen Benennung der Beteiligten, des Drehortes und einer kurzen Erläuterung worum es in dem Interview geht.

Als erstes erfolgt eine kurze Vorstellung…

Frage: Dietlind, Du bist Obdachlos und dass aber mit voller Absicht bzw. als Folge davon, dass Du keine Anträge auf Harz-IV beim Jobcenter stellst, sondern direkt das bedingungslosen Grundeinkommen beantragst. Wie kommt es dazu? Warum machst Du das?

Frage: Du bringst Dich zum Thema Menschenrechte und der Umsetzung des Grundgesetzes sehr aktiv in die Gesellschaft ein. In welcher Form bist Du zu diesen Themen aktiv?

Frage: Hat das bedingungslose Grundeinkommen für Dich etwas mit den Menschenrechten zu tun?

Frage: Jetzt bekommst Du ein kleines bedingungsloses Grundeinkommen durch unsere Initiative. Was empfindest Du dabei? Bringt es Dir etwas obwohl es ja erst mal noch sehr wenig ist?

Frage: Glaubst Du, dass wir mit einem bedingungslose Grundeinkommen unabhängig vom Geld werden, obwohl das bedingungslose Grundeinkommen selbst doch aber in Geld gezahlt wird.

Am Ende dieses Blogs bringen wir eventuell einen Hinweis auf eine kurze Werbeunterbrechung oder Klaus setzt hier einfach einen Spot (wenn wir dann schon einen haben) ein.

Frage: Du setzt Dich ja wie bereits erwähnt, sehr stark für die Menschenrechte ein. Wie schafft es der Staat aber, diese, obwohl sie doch eigentlich im Grundgesetz verankert sind, den Menschen immer wieder vor zu enthalten?

Frage: Warum glaubst Du, wird so wenig über das Grundgesetz vermittelt und warum interessieren sich so wenige Menschen dafür bzw. schauen bei all den Menschenrechtes-Verletzungen immer so viele Menschen weg?

Frage: Glaubst Du auch gerade auf Grund Deiner eigenen Erfahrungen bezüglich Deiner BGE-Anträge beim Jobcenter, dass das bedingungslose Grundeinkommen eine Zukunft hat?

Frage: Kaum jemanden, der nicht mit dem Harz-IV-System in Berührung kommt, weiß eigentlich, welches Erpressungspotential dahinter steckt und was für ein mächtiges Werkzeug es ist, um immer mehr Menschen als billige und willige Arbeitssklaven in den Niedriglohnsektor zu pressen. Was sagt das Völkerrecht eigentlich zum Thema Zwangsarbeit?

Frage: Wie glaubst Du, könnten wir bzw. alle Menschen souverän werden?

Abschließende Frage: Was stellst Du mit Deinem monatlichen (Mini-) Grundeinkommen an?

Am Ende erfolgt noch die eine oder andere Schlussansage mit Hinweisen auf das Projekt „Grundeinkommen für alle“, sowie die gemeinsame Verabschiedung.